Ägypten

SAMMLUNG DKM

30.09.2011 – 09.04.2012

Zur Ausstellung ist ein abbildungsreicher Katalog erschienen, der sich mit einer kunsthistorischen Einführung und wissenschaftlichen Beschreibung von Dr. André Wiese (Leiter der Abteilung Ägyptische Kunst des Antikenmuseum Basel) allen Stücken der Sammlung widmet, gefördert von der Kunststiftung NRW.

Kalkstein, rote Farbspuren, 9,0 x 11,1 x 4,2 cm HBT, Altes Reich, 5./6. Dynastie, ca. 2450–2200 v.u.Z., Inv.- Nr. 020.007.0002

Ägypten fasziniert mit seiner Kunst Europa seit Napoleons Expedition vom 1798 bis 1801. Die Alten Ägypter, für die das wichtigste künstlerische Ausdrucksmittel die Linie war, formten bereits vor 3.000 v.u.Z. in vorgeschichtlicher Zeit Gefäße und Tierplastiken von vollendeter Schönheit. Alle Epochen der altägyptischen Geschichte sind in der Sammlung DKM mit ausgewählten Exponaten vertreten: mit Gefäßen, Reliefs und freiplastischen Skulpturen in verschiedenen Materialien. Diese Sektion der Sammlung DKM, von der bisher nur wenige Werke zu sehen waren, da die meisten Stücke als Dauerleihgabe dem Antikenmuseum Basel und Sammlung Ludwig, Basel/CH, überlassen sind, wird nun erstmalig umfassend der Öffent-lichkeit vorgestellt zusammen mit Reisefotografien des 19. Jahrhunderts und aktuellen Fotografien von Ulrich Tillmann.

Menü