Sonntagsführung am 08. September zum Tag des offenen Denkmals, um 15 Uhr

“Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur”.


“Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur”

heißt der diesjährige Titel zum Tag des offenen Denkmals, der bundesweit jeweils am zweiten Sonntag im September auf Initiative der Deutschen Stiftung Denkmalschutz seit 1993 stattfindet.
Der diesjährige Titel knüpft an das 100-jährige Jubiläum des Bauhauses an und will alle revolutionären Ideen oder technischen Fortschritte der letzten Jahrhunderte ins Rampenlicht rücken, die zu Umbrüchen in der Kunst, Architektur oder im Städtebau führten!
Offene und schnörkellose Architekturen, die alle vorherigen Baustile hinter sich lassen, führen zu zeitlosen Aussagen über Raumbildungen und Raumnutzungen; historische Ordnungssysteme werden konsequent über Bord geworfen, um neue Lebens- und Kunstformen zu ermöglichen! Die Bildenden Künste folgen den in der Architektur neu formulierten Möglichkeiten und erarbeiten neue Freiräume der Ausstellungsinszenierung weit weg vom gerahmten oder gesockelten Einzelwerk unter Einbeziehung von Luftraum, Licht, Bewegung sowie Performance jeglicher Art.
Ein geführter Spaziergang mit den Sammlern und Museumsgründern wird die neuen Formen der Rauminszenierung, der Kunst-Präsentation in offenen Räumen, architekturnahen Umgebungen beispielhaft aufzeigen.

Die Teilnahme an einer Führung kostet 6 EUR (zzgl. Eintrittspreis) I Eintritt Erwachsene 12 EUR I Ermäßigt 6 EUR.
Wir bitten um Anmeldung für die Führung.

Menü